10 Zahlen zu Eigenheimen in Deutschland

10 Zahlen zu Eigenheimen in Deutschland

242.000 EUR geben die Bürger im Durchschnitt für die Erfüllung des großen Traumes der eigenen vier Wände aus.

77,8 % des Gesamtpreises der Immobilie finanzieren die Bürger im Schnitt über ein Darlehen. Damit ist die Baufinanzierung ein absolut elementarer Teil der Eigenheimfinanzierung in Deutschland.

46 % der Deutschen leben nach eigenen Angaben in der eigenen Immobilie. Damit hinkt die Bundesrepublik im internationalen vergleich deutlich hinterher. Im europäischen Durchschnitt liegt die Quote bei über 70 %, in einigen Ländern sogar bei 90 %.

1.928 EUR kostet der Quadratmeter im Mittel, allerdings variieren die Werte stark nach Region. 

In 305 der 402 Regionen in Deutschland sind die Quadratmeterpreise gestiegen im Vergleich zu dem Jahr 2005.

Nur 44 qm bekommt man als Käufer für den deutschlandweiten Durchschnittspreis in München, am meisten bekommt man in Stendal mit 299 qm Wohnfläche.

Die durchschnittliche Wohnfläche beträgt 126 qm der finanzierten Eigenheime.

188.200 EUR beträgt die durchschnittliche Darlehenshöhe. 22 % wird durchschnittlich als Eigenkapital eingebracht.  

Das 6-fache des  Jahresnettoeinkommen wenden deutsche Bauherren im Durchschnitt für den Immobilienkauf auf.

41 % beträgt der durchschnittliche Kostenvorteil eines Immobilienkaufs im Vergleich zum Mietverhältnis. Der Kauf lohnt sich also in der Regel trotz der verbundenen Kosten mit einer Finanzierung. Quelle:Immocompact 2/2017

Zurück zur News-Übersicht

PREUSS IMMOBILIEN

Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch.

0521-9150647
Kontakt Kontakt